Advertorials

Ihre Kunden werden Sie finden!

Insbesondere im Internet wollen Marken, dass potentielle Kunden auf sie aufmerksam werden. Was heute so selbstverständlich klingt, ist eigentlich die Umkehr traditioneller (Offline-)Marketingmethoden und war noch vor wenigen Jahren regelrecht revolutionär. Während klassisches Outbound-Marketing auf potentielle Kunden zugeht und versucht, sie von der Wertigkeit der Marke selbst zu überzeugen, setzen moderne Unternehmen darauf, vom Kunden im Internet gefunden zu werden. Diese „Inbound-Marketing“ genannte Strategie kann nur dann erfolgreich sein, wenn eine Marke es versteht, sich online richtig zu platzieren und gut zu präsentieren.

Lassen Sie sich finden statt nach Kunden zu suchen!

Statt aktiv auf den Kunden zuzugehen, beispielsweise durch den Versand von Newslettern, geht es im Inbound Marketing darum, dort in Erscheinung zu treten, wo potentielle Kunden sich ohnehin aufhalten und ihr Interesse zu gewinnen. Solche virtuellen Orte können Blogs und andere Webseiten sein, aber auch Video-Channel, Online-Spiele, App-Stores, Foren, Frage-Antwort-Portale, soziale Netzwerke und sogar Ergebnisseiten von Suchmaschinen.

Neben Texten in Form von Blogposts, Whitepapers, eBooks, informativen Newslettern, Anzeigen und vielem mehr können natürlich auch (multi-)mediale Inhalte für Inbound Marketing genutzt werden, so beispielsweise Videos (insbesondere Tutorials, da sie einen besonders hohen Mehrwert bieten), Infografiken, Bilder(-galerien), Apps und Tools.

Hervorragende Inhalte im Fokus

Damit ist Inbound Marketing eng mit Content Marketing verbunden – denn das Interesse potentieller Kunden kann nur über exzellente Inhalte gewonnen werden. Doch was macht einen Inhalt „exzellent“? Zunächst muss er bezüglich optischer und inhaltlicher Gestaltung möglichst genau auf die Zielgruppe abgestimmt sein, damit diese ihn aufnimmt. Dies setzt eine Zielgruppenanalyse voraus! Zudem sollte der Inhalt optisch und auch redaktionell in das Umfeld, in welches er platziert wird, eingebunden werden. Das Paradebeispiel hierfür sind Advertorials: Diese Inhalte haben zwar einen konkreten Nutzen für den potentiellen Kunden und sind sowohl optisch als auch auf ihre Machart, ihren Stil und die Nutzeransprache bezogen ideal in ihr Umfeld eingebunden, doch ist ihr eigentlicher Zweck die Präsentation einer Marke oder eines Produktes.

Advertorials: Paradebeispiel für erfolgreiches Inbound Marketing

Das beliebteste Medium für Inbound Marketing sind Blogs und andere Webseiten, auf denen Marken Advertorials platzieren. Ein Advertorial ist, wie der aus den beiden englischen Begriffen „Advertisement“ und „Editorial“ zusammengesetzte Name bereits aussagt, eine werbliche Anzeige, die jedoch einen erkennbaren Mehrwert für den Leser bietet und so unauffällig in die umgebende Webseite eingebunden ist, dass sie keinen Bruch zum übrigen Content darstellt. So bleibt der Zweck einer Anzeige erhalten, doch im Vordergrund steht der Mehrwert, der Nutzen für den Leser. Nicht zu vernachlässigen ist darüber hinaus der Vorteil, dass Advertorials vollkommen konform mit den Google-Webmaster-Richtlinien sind, solange sie als Anzeige gekennzeichnet sind und alle ausgehenden Links mit dem Nofollow-Attribut versehen wurden.

Diese Kombination erzielt Präsenz, eine Steigerung der Markenbekanntheit, Reichweite und im besten Fall auch der Conversions. Zudem baut die Verwendung von Advertorials einen interessierten Nutzerkreis auf, der weitaus leichter zu Kunden konvertiert werden kann als bei anderen Marketing-Maßnahmen – schließlich sind Advertorials nachweislich wesentlich effektiver als Banner-Anzeigen. Der größte Vorteil jedoch: Advertorials sind im Vergleich zu Marketing-Maßnahmen des Outbound Marketing kostengünstig trotz hoher Effektivität. Damit sind Advertorials nicht nur das Paradebeispiel für effektives Inbound Marketing, sondern gehören auch zu den derzeit aussichtsreichsten Online-Werbeformen.


Jetzt registrieren

Another language has been detected in your settings

Would you like to change to blogatus.com in your language?

Continue to blogatus.com in your language Stay on this page